Hello Beauty! – Glossybox im Januar

Hallöchen! Lang lang ist’s her, aber endlich melde ich mich auch auf dieser Plattform mal wieder! Kurzes Life-Update: Ich hatte die stressigsten 3-4 Monate meines Lebens, da mein Freund und ich uns ja selbstständig gemacht haben (mehr dazu hier) und dazu noch das schlimmste Semester meiner Unilaufbahn begann. Da ich im 4. Semester ein Designprojekt abgewählt hatte, musste ich dieses Mal drei Projekte belegen, um nicht ein Semester länger studieren zu müssen. Und NEIN, das wäre keine Option gewesen 😀 Nicht bei 2h hin und 2h zurück Pendelei. Da mein Fokus ja auch eher auf YouTube liegt, hab ich mich dazu entschieden, die wenige freie Zeit dann doch eher in meinen Kanal zu investieren.

 

Aber jetzt bin ich wieder voller Energie und Tatendrang zurück und habe tatsächlich bis zum 1. Mai Ferien – danach beginnt mein Praktikum in einer Videoproduktionsfirma! Das bedeutet, dass ich mich jetzt wieder voll und ganz der Vlogger- und Bloggerei hingeben werde 🙂

Diese Woche hat mich eine Glossybox zum Thema „Hello Beauty“ erreicht – ich hab mich unheimlich gefreut 🙂 vielen Dank noch mals, liebste Caro! Wie immer war auch diese Box mit viel Liebe verpackt, sodass sie mir eigentlich zu schade zum Auspacken war – dieses Phänomen habe ich übrigens immer bei hübsch verpackten Dingen! 😀 Auf den ersten Blick erahnte man das Thema dieser Box bereits: fast alle Produkte bezogen sich auf den Bereich Pflege, zusätzlich befanden sich noch ein Highlighter für den extra Glow und eine Parfümprobe in der Box.

 

 

Fangen wir mit meinen Favoriten an! Mein absolutes TOP Produkt dieser Box ist auf jeden Fall die „Facial Detox Purifying Recovery Mask“ (was für ein Name!) von Mudmasky. Ich, als absoluter Masken Fan, musste diese auch gleich testen. Rein vom optischen erinnert sie mich an die typischen Tonerde Masken
und auch das „Antrocknen“-Verhalten ist identisch. Nach einigen Minuten ist da kaum noch Mimik möglich 😀 da die Maske aber eh nur 7 (bei trockener Haut) bis 11 Minuten (bei öliger Haut) drauf bleibt, ist das ein Punkt, über den man gekonnt hinwegsehen kann. Die Maske soll die Poren verfeinern, den Teint aufhellen, die Haut geschmeidig halten und für einen ausgewogenen pH-Wert sorgen. Nach dem Abwaschen fühlte sich meine Haut wirklich tiefengereinigt an, ohne dabei trocken zu sein. Über eine Langzeitwirkung auf meine Haut kann ich zu diesem Zeitpunkt leider noch nichts sagen, aber allein vom ersten Eindruck gefällt sie mir sehr gut! Eine Tube mit 60 ml kostet satte 69,00€ .. wirklich eine große Summe für so eine geringe Menge. Da man die Maske aber nur ein Mal die Woche auftragen sollte, wird sie wohl auch einige Monate halten. Ich bin gespannt!

 

 

 

Mir persönlich gefällt auch die Sebamed „Creme mit Vitamin E“ sehr gut! Allein vom Auftragegefühl ist sie super angenehm und sie zieht auch schnell genug ein, um nach der Dusche das Make Up auftragen zu können. Sie ist allergikerfreundlich, mineralölfrei und hilft der Haut dabei, die Feuchtigkeit zu speichern. Tatsächlich hatte ich den ganzen Tag, bis in den Abend hinein, eine weiche, geschmeidige Haut – und ich habe normalerweise wirkliche Probleme mit trockenen Stellen im Gesicht. Der hohe Vitamin E Anteil in der Creme trägt zum Schutz vor freien Radikalen bei, schützt vor schädlicher UV-Strahlung sowie vorzeitiger Hautalterung. Als wäre das noch nicht alles, schützt sie mit dem pH-Wert 5,5 den Schutzmantel der Haut. Diese Creme scheint ein wahres Wunderelexier zu sein, ich bin schon total gespannt, wie sie sich langfristig auf meine empfindliche Gesichtshaut auswirken wird. Die Creme umfasst 75ml und kostet 6,95€. Vom ersten Eindruck her auf jeden Fall auch ein TOP Produkt!

 

 

Parfümproben sind in 99% der Fälle absolut nichts für mich. Den „Engelsrufer“ Duft finde ich allerdings total angenehm und ansprechend. Da ich eine wirkliche Niete im Beschreiben von Düften bin, lassen wir das einfach mal. Es sei aber gesagt, dass es kein unglaublich aufdringlicher Duft ist, obwohl er doch etwas schwerer ist. Er hat eine total eigene Duftnote, die ich nicht wirklich als Blumig empfinde, aber als etwas ähnliches. Okay, ihr merkt schon – lassen wir die Duftbeschreibung. Riecht einfach mal dran, wenn ihr in der Parfumerie seid, ihr werdet es mit Sicherheit nicht bereuen! 🙂

 

Weiter geht es mit dem MeMeMe Cosmetics Highlighter. Die Farbe finde ich super schön. Er ist ziemlich goldig und enthält sowohl Glitzer- als auch Schimmerpartikel. Den Applikator finde ich etwas merkwürdig, er gibt auch viel zu viel Produkt ab, weshalb ihr euch lieber einen kleinen Klecks auf den Handrücken geben und ihn dann mit dem Finger auf den Wangenknochen verteilen solltet. Das Ergebnis finde ich sehr schön dezent! Ein super Highlighter für den Alltag, wo man esvielleicht nicht ganz so extrem mag. Was mir auch total gefällt ist, dass er tierversuchsfrei ist. Ich muss gestehen, dass ich da nicht immer drauf achte, aber wenn es der Fall ist, finde ich es super! Im Highlighter befinden sich 9 ml Produkt, der Preis liegt bei 8,15€.

 

 

Kommen wir zu einem Produkt, von dem ich mir noch absolut unsicher bin, wie ich es finde .. Es geht dabei um die L’ORÉAL Elvital „Tonerde Absolue“ Maske für die Haare, die man sich vor dem Shampoo auf den Haaransatz aufträgt und mit Wasser ausspült. Sie soll den Ansatz entfetten und gleichzeitig den Spitzen Feuchtigkeit schenken. Ich hatte sie bei meiner letzten Haarwäsche ausprobiert und ehrlich gesagt nicht das Gefühl, dass meine Haare anders waren, als ohne die Maske. In der Vergangenheit habe ich bereits Shampoo und Spülung dieser Serie ausprobiert, die meine Haare aber viel schneller nachfetten ließen und deshalb absolut an ihrem Zweck vorbei gearbeitet haben. Vielleicht bin ich auch deshalb etwas skeptisch, was diese Maske anbelangt. Ich werde sie noch weitere Male testen und mir dann ein Urteil bilden. Momentan ist meine Einstellung weder bei Liebe noch Hass.

 

Bleiben wir aber doch gleich beim Thema Hass. Wobei „Hass“ vielleicht ein wenig übertrieben ist, aber ich werde das Produkt auf jeden Fall kein zweites Mal benutzen .. Besagtes Produkt ist der „Deep Pore Cleansing Facial Brush And Massager“ von Spa to you. Diese Bürste fühlte sich so unglaublich hart und unangenehm auf meiner Haut an, dass ich sie nach fünfsekündiger Anwendung sofort wieder gegen meine softe Gesichtsbürste von Ebelin eingetauscht habe. Bei empfindlicher Haut ist dieses Produkt leider ein absoluter Flop. Ich hatte das Gefühl, als würde ich meine Haut eher aufreißen, als dass ich sie reinige. Schade, aber für mein Gesicht leider ein No Go!

 

Alles in allem fand ich die „Hello Beauty“ Box doch recht ansprechend. Allein schon die Gesichtsmaske hat so einen riesen Pluspunkt reingeholt, dass die Gesichtsbürte und die Haarmaske mich nicht weiter stören. Außerdem freue ich mich total über die Gesichtscreme, den Highlighter und die Parfümprobe. Vielen Lieben Dank an das gesamte Glossybox Team <3

Schreibe einen Kommentar